Kundenrezensionen für Acer S242HLCBID

Quelle : Amazon

Ich werde es so kurz wie möglich fassen.

Ich habe den Monitor kurz vor Weihnachten erhalten.

Zum Bild: Ja, er wirkt nach dem anschließen blass ! Man denkt „Das soll alles gewesen sein ?“ (Ich hatte vorher den Samsung 226bw und das Bild war immer besser als aufm HD-TV – und nun halt schlechter) ABER DAZU SPÄTER MEHR !!!!!!

Zum Gaming: Ich hab keine Schlieren oder sonstiges Feststellen können. Detailschärfe war auch bestens.

Design: Er wirkt absolut edel ! Auch gerade durch das schlanke Design. Vorausgesetzt man hält ihn frei von Fingerabdrücken oder zu viel Staub. (Klavierlack = schnell Fingerabdrücke)

Also warum geb ich bei einem Monitor mit schlechten Bild 5 Sterne ??
Ganz einfach: Es liegt eigentlich gar nicht an dem Monitor. NVIDIA erkennt ihn als TV-Gerät.
Lasst mich dies erläutern:

Ein HDTV-Gerät (über hdmi) benutzt einen (Farb-) Dynamikbereich von 16-235 (iwas mit 11Mio Farben) von Schwarz (16) bis Weiß (235)…….S |——————| W
Ein Monitor möchte aber einen Dynamikbereich von 0-255 (16,7 Mio Farben) Schwarz (0) bis Weiß (255)………………………………………S |————————–| W

Dh. im Klartext, wenn „0“ schwarz ist, und NVIDIA sagt aber „16“ dann wird es grau. ODER: wenn für den Monitor „255“ weiß ist und NVIDIA sagt „235“ wird es auch schon leicht gräulich.

!!!!!!!!!!!!!!! LÖSUNG !!!!!!!!!!!!! : unter NVIDIA-Systemsteuerung ziemlich weit unten auf „Video-Farbeinstellungen anpassen“ gehen. Dann den Punkt „Mit den NVIDIA-Einstellungen“ aktivieren.
auf den Reiter „Erweitert“ klicken und dort findet ihr nun den Dynamikbereich.Lesen Sie weiter… ›

41 Kommentare 657 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? JaNein Missbrauch melden

Verifizierter Kauf

Der Acer S242SHLCBID war ein sehr guter Kauf. Ich besitze ihn seit nunmehr einem Jahr und bin mehr als zufrieden. Er hat weder irgendwelche Störungen noch sonstige Probleme bereitet und liefert gestochen scharfe Bilder. Ich benutze ihn als PC-Bildschirm, sowie als Fernseher. Für mich die perfekte Lösung, da ich unbedingt einen Bildschirm haben wollte, der günstig, schlicht desidgned und hochqualitativ ist.

Lieferumfang:
Im Lieferumfang enthalten sind der Bildschirm, sowie ein VGA-Kabel und das Netzkabel.

Qualität:
Die Qualität dieses Monitors ist hervorragend. Alle Verbindungen sind sauber gearbeitet, die Anschlüsse wackeln nicht, sondern sitzen bombenfest. Der Standfuß hat ausreichend Gewicht, so dass der Bildschirm auch bei einer variabel einstellbaren Tischplatte sicher stehen bleibt. Die Verarbeitung des Monitors ist spitze.

Haptik:
Die Bedienung des Monitors ist kinderleicht. Einfach über den Schalter streichen und er geht an. Ein sehr leichtgängiger, im Standby orange und bei Betrieb, blau leuchtender Knopf. Auch hier wieder ein sehr ansprechendes Design.

Funktionalität:
Der Acer SlimLine funktioniert tadellos. Die Bedienung ist einfach ebenso der Anschluss. Mit HDMI Kabel macht der Monitor erst richtig Spaß. Die Auflösung ist wahnsinnig scharf und das Bild hat schöne, leuchtende und klare Farben. Es entstehen keine verschwommenen oder verwaschenen Bilder und man kann mühelos mehrere Stunden vor ihm sitzen ohne Augenschmerzen zu bekommen. Ein kleiner Nachteil ist allerdings die fehlende Höhenverstellbarkeit und keine Möglichkeit der Anbringung an eine Wandhalterung.Lesen Sie weiter… ›

2 Kommentare 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? JaNein Missbrauch melden

Verifizierter Kauf

Zunächst einmal das Positive:

– super Design

– ordentliche Farben (überhaupt nicht zu blass, sondern genau richtig meiner Meinung nach)

– Kontrast und Schwarzwert sind einwandfrei, ebenso die Helligkeit

– Reaktionszeit bei den meisten Farbwechseln sehr schnell und kein Schlieren sichtbar

– im Eizo Monitortest, den man herunterladen kann, sind kaum Schwächen sichtbar

– bei mir keine Pixelfehler

Das Negative:

– das Kontrastverhältnis ist natürlich eine riesen Verarsche (sollte klar sein); ziemlich dreist, dass Acer nicht mal das echte Kontrastverhältnis mit angibt (auch nicht in der Anleitung)

– ACM kann man vergessen. Das soll diese Funktion sein, die den Kontrast super gut macht. Letztendendes passiert nichts anderes wie wenn automatisch die Helligkeit des gesamten Bildes etwas an- oder abgesenkt wird, je nach Bild.
Dies ist aber bei manchen Situationen sichtbar, wodurch Sachen zb. langsam immer dunkler werden => also weg damit und ausschalten

(bis dahin für mich noch kein Grund einen Stern abzuziehen)

jetzt aber was mir gar nicht gefällt:

– Extrem miserable Reaktionszeit bei bestimmten Farwechseln.
Probiert mal aus bei einem schwarzen Text auf Hellblauen/grauen Hintergrund zu bewegen.
Am besten dazu rechts mit der Maus im Browser ohne Stocken runterziehen, auch langsam reicht. (auch bei den bischen hellblauen Elementen bei Amazon schon sichtbar)
Es zieht dabei teilweise so extrem hinterher, dass der Text bis zu 2 mal untereinander lesbar ist!!!